Fake it 'til you make it

Eine Bewusstseinstrainerin und eine Wissenschaftsjournalistin wollen wissen: wie können wir anpacken, was wir schon immer ändern wollten? Ihre gemeinsame Reise zu ihrer besten Version ist wie ein sanfter Tritt in den Allerwertesten.

Beschreibung

Es geht um die Fragen, die wahrscheinlich jeder Mensch schon mal hatte: Wie gehe ich mit Scheitern um? Wie rette ich die Welt? Wie werde ich selbstbewusster? Wie werde ich glücklicher? Wie werde ich reich? Wer schon zig Selbsthilfebücher im Regal und noch mehr YouTube-Videos gesehen hat und trotzdem keinen Schritt weitergekommen ist, der sollte jetzt genau hinhören. Denn mit „Fake it 'til you make it“ gibt’s Veränderung für die Ohren, und das direkt zum Mitmachen. Denn Atemtherapeutin und Bewusstseinstrainerin Beata Korioth und Wissenschaftsjournalistin Amanda Mock sprechen mit Profis, die es wissen müssen und bekommen von ihnen in jeder Folge eine passende Challenge zur Frage.

Ein „sanfter Tritt in den Allerwertesten“ unter professioneller Anleitung sozusagen, um ans Ziel zu kommen.

Dabei sprechen sie mit ihren Gästen nicht nur über Erfolg, Weltrettung und glückliche Beziehungen, sondern auch über Schlagfertigkeit und Gelassenheit – und wollen so dafür sorgen, dass wir den Satz „Das schaff ich nicht“ aus unserem Wortschatz streichen können.

„Fake it“ meint dabei aber keine Vorspiegelung falscher Tatsachen, sondern: üben, üben, üben. Solange - bis es klappt. Aber bevor wir unsere „beste“ Version werden, müssen wir erstmal: Scheitern. Denn auch das will gelernt sein. „Fake it 'til you make it“ will stärker, freier und selbstbewusster machen. Nur auf FYEO.

Unsere Hosts

Amanda Mock

Die Wissenschaftlerin in ihr stürzt sich begierig auf alle Theorien zum Thema Veränderung. Bestens ausgestattet mit Skepsis und Expertise duldet sie „no holy shit“. Die Aktivistin für Achtsamkeit, Yoga und Atem in ihr ist überzeugt, dass Körper und Geist sich beeinflussen und ergänzen. Sie glaubt wie Beata daran, dass Menschen sich verändern können – und brennt für die Frage: Wie?

Beata Korioth

„Ich kann der größte Schisser auf der Welt sein, aber wenn mein Herz JA sagt, dann wage ich es“, verkündet die dreifache Mutter, die als erste Deutsche eine Power-Yoga-Ausbildung bei Bryan Kest machte und ihre Leidenschaft im Thema „Atmen“ fand. Auch die Yoga Conference Germany, das Buch „Goodbye Stress“ und die School for Being gehen auf ihr Konto. Sie ist Bewusstseinstrainerin und Atemtherapeutin.