Genial kriminell

Die Hosts Anja Rützel und Ilja Behnisch nehmen in jeder Staffel von „Genial kriminell” smarte Verbrecher aus der Geschichte genau unter die Lupe. Sie sprechen über deren Herangehensweise, Ausführung und die Relevanz für unsere Gegenwart.

Beschreibung

In jeder Staffel besprechen unsere beiden Hosts Anja Rützel und Ilja Behnisch ein geniales Verbrechen. Dafür prüfen sie Artikel, graben sich durch Archive, Ermittlungsakten und vorhandene Videos und führen Interviews mit Experten.

Der erste Fall von „Genial kriminell“ ist der von Franz und Erich Sass. Sie waren Brüder, Bankräuber – und Technikpioniere: In den 1920er Jahren waren sie die ersten Tresorknacker, die mit Schneidbrennern experimentieren. Zwei Jahre später gelang ihnen der große Coup: Sie brachen in die Stahlkammer der Diskonto-Bank am Wittenbergplatz ein, nachdem sie wochenlang einen Tunnel vom Nachbarhaus gegraben hatten, und erbeuteten knapp zweieinhalb Millionen Reichsmark. Anja Rützel und Ilja Behnisch ergründen, wie die beiden Brüder aus ärmlichen Verhältnissen zu Berliner Bankräubern der Herzen wurden und wie ihnen ihr ikonischer Gegenspieler, Kriminalsekretär Fabich, auf die Schliche kam – zumindest fast.

Die zweite Staffel dreht sich um den größten Kunstfälscher der deutschen Nachkriegsgeschichte, Wolfgang Beltracchi. Über Jahre hinweg malte der Hochstapler Bilder im Stil bekannter Maler und konnte damit selbst anerkannte Experten täuschen. Über Auktionshäuser konnte er Preise bis zu einstelligen Millionenbeträgen pro Bild erzielen und gönnte sich ein Leben im Luxus. Ermittler gehen von einem Betrugsgewinn zwischen 20 und 50 Millionen Euro aus - wie viele Fälschungen heute noch im Umlauf sind, ist unklar. Die „Genial kriminell“-Hosts besprechen, wie der Meisterfälscher den internationalen Kunstmarkt auf den Kopf stellte und welcher leichtsinnige Fehler ihn schließlich überführte.

In der dritten Staffel sprechen Anja und Ilja über den angeblich nettesten Kriminellen aller Zeiten: den britischen Drogenschmuggler Howard Marks. Nach seinem angesehenen Physikstudium stieg „Mr. Nice“ mit Cannabis ins Drogengeschäft ein, holte sich später für seine internationalen Coups sogar Hilfe bei der IRA und der New Yorker Mafia. Nach Schätzungen der US-amerikanischen Drug Enforcement Administration war er in den 1970er- und 1980er-Jahren für mindestens zehn Prozent des gesamten Welthandels von Haschisch und Marihuana verantwortlich. Doch dann kamen ihm die amerikanischen Drogenfahnder auf die Spur…

Unsere Hosts

Anja Rützel

Anja Rützel ist Journalistin, geliebt und gefürchtet vor allem wegen ihrer Texte über Trash-TV für "Der Spiegel". Außerdem ist sie Autorin von Büchern wie „Lieber allein als gar keine Freunde“, „Saturday Night Biber“ sowie „Schlafende Hunde - berühmte Menschen und ihre Haustiere“ und Kolumnistin, unter anderem für das Magazin „Dogs". Vor allem aber ist Anja Rützel eine begeisterte Krimi-Leserin und wäre liebend gern selbst Detektivin.

Ilja Behnisch

Ilja Behnisch leitete die Online-Redaktion des Fußballmagazins 11FREUNDE, zählte zur Gründungsredaktion des Magazins NoSports und hat mit „Schick mich, ich bin schnell" und „Alles Amateure" zwei Bücher über den unterklassigen Fußball geschrieben. Wenn er nicht gerade den Nannen- und Grimme-Preis gekrönten 11FREUNDE-Liveticker schreibt, moderiert er Dauerwerbesendungen für Sport1. Vielleicht auch deshalb hat er unbedingt ein Herz für die kleinen Ganoven mit den großen Träumen.